Bewältigung negativer Erfahrungen

Ich arbeite unter anderem mit:

Diese Techniken, auch in Kombination sind sehr effektiv, da die daraus entstandene emotionale Ladung einfach transformiert wird und zwar rückwirkend bis zum Punkt der Entstehung. Es entfällt das Zwiebelprinzip, bei dem immer wieder aufs Neue das Thema Schicht für Schicht betrachtet und aufgearbeitet wird.


Bild Pulsierendes Herz, Aquarell, Christine Sattler, rot, grün, gelb

Die Psyche oder Seele ist unsichtbar und dennoch da. Das spüren wir vor allem dann, wenn das seelische Wohlbefinden aus dem Gleichgewicht kommt. Im Duden steht nachzulesen: Unter Psyche versteht man die „Gesamtheit des menschlichen Fühlens, Empfindens“.

 

Die Seele braucht verschiedene Arten von Liebe. Wenn die Seele nicht bekommt, was sie braucht, gelingt es ihr nicht, zu innerer Erfüllung zu gelangen. Daher ist die Verbindung zu seinem inneren Selbst essentiell! Das Herz muss geöffnet sein (Chakren), der Geist muss sein Glück in der richtigen Richtung suchen, für ein reiches und befriedigendes Leben!

 

Habe Vertrauen in dich und dein eigenes Selbst. Das Vertrauen in unser Selbst schafft ein Bewusstsein von Achtsamkeit und Liebe und fördert unsere Entwicklung.


Wir haben immer die Wahl - und für die Erfahrungen der Seele ist jeder Weg und jede Entscheidung richtig! Umwege und scheinbare Sackgassen sind weitere Lernerfahrungen. Widerstand, Ablehnung, Negierung kosten Kraft und verhindern Entwicklung. Unser Ego grübelt gern. Doch zu viel Grübeln mit Angst, Sorge und Zweifel verhindert die Chance zum Glücklich sein.

 

Für mich ist das Wichtigste Offenheit! Nachhaltig offen und bewertungsfrei, kein Festhalten an bestimmten Denkstrukturen.


Der Mensch stand auf, entfacht vom Lebenshauch der Seele, und erkannte die gesamte Schöpfung. In seinem Geiste und mit herzlicher Liebe schloss der Mensch alle Welt in seine Arme. (Hildegard von Bingen)