Bachblüten

Bachblüten sind die sanften Helfer für dein Gleichgewicht

 

 Anwendung für: 

  • Fröhlichkeit, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • Phasen des Umbruchs, der Erschöpfung, Schlafstörungen, Trauer, Angst, Nervosität und Unsicherheit
  • Akutbehandlung bei psychischen Stressituationen (Schule, Partnerschaft, Job, Pubertät)
  • Begleitung bei akuten oder chronischen Krankheiten

Bachblüten wirken vorbeugend und unterstützen die medizinische oder psychische Behandlung, ersetzen diese aber nicht.


Mohn, Bienen, rot, leuchtend, grün
Naturkreislauf - Mohn im Garten

Dr. Edward Bach (1886-1936) entdeckte das Wissen um die Blüten und gründete die Original Bach-Blütentherapie. Mechthild Scheffer führte das Werk Bachs im deutschen Sprachraum ein. 

 

Jede Pflanze umgibt ein eigenes Energiefeld, das harmonisierend auf das eigene menschliche Energiefeld wirkt (siehe Naturcoaching). Die 38 Pflanzen, von Bach für seine Blütentherapie ausgewählt, wurden von ihm die „Frohnaturen der Pflanzenwelt“, genannt. 

Die Bach-Blütentherapie setzt energetische Informationsimpulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und stellt so den Kontakt zu unserem „intuitiven Wissen“ bzw. unserer „inneren Stimme“ wieder her.